Rückblick 2007

Adventscafe mit Nikolausbesuch


Am vergangenen Sonntag haben wir unser traditionelles Adventscafe durchgeführt. Gisela Liebrich und Ursula Hornung haben es wieder geschafft, das Vereinsheim in vorweihnachtliche Stimmung zu versetzen und ein köstliches Kuchenbuffet zu organisieren, das regen Zuspruch fand. Bei Kaffee und Kuchen konnten sich die Erwachsenen, aber insbesondere die Kinder auf den angekündigten Besuch des Nikolaus freuen.

 

Unmittelbar nach Einbruch der Dunkelheit las Horst Gasper eine moderne Nikolausgeschichte vor, die von einem Nikolaus mit einem Motorschlitten handelte. Anschließend erschien im Vereinsheim der Nikolaus – ohne Schlitten zu Fuß - mit einem großen schweren Sack auf dem Rücken. Er hatte natürlich auch sein großes, goldenes Buch mitgebracht, aus dem er den anwesenden Kindern einige Worte mit auf den Weg gab. Danach bekam jedes Kind ein Geschenk vom Nikolaus überreicht. Als Dank erfreuten die Kinder von Oliver Hauff den Nikolaus und alle Anwesenden mit einem toll gelernten Nikolausgedicht, dass mit großem Engagement vorgetragen wurde. Maximilian Comelli spielte auf seiner Blockflöte unterstützt von Martin Reiter, der ihm die Noten hielt, ein Nikolauslied.

 

Ein ganz großer Dank geht an unseren Nikolaus Klaus-Günter Schwarz für seinen Auftritt und seine in Gedichtform vorgetragene Ansprache sowie an Eberhard Schwarzer für seine stets großzügige Spende zum Füllen der Päckchen.

 

Ein ebenso herzlicher Dank geht aber auch an die fleißigen Bäckerinnen, die das Adventscafe mit ihren Köstlichkeiten versüßt haben und dafür ein großes Lob verdienen.

Weihnachtsmarkt mit TRC-Beteiligung 


Traditionell beteiligte sich der TRC auch in diesem Jahr wieder am Schlierbacher Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr wurden wieder die Backstuben der Tennismitglieder kaum kalt – insgesamt 15 unterschiedlichste Kuchen, vom Marmorkuchen bis zur Schwarzwälder Kirschtorte wurden bereitgestellt – und fanden bis zum letzten Krümel ihre „Endabnehmer“.

Neben dem TRC-Rathauscafe verfügte der TRC über einen Stand mit köstlichem Glühwein- und Kinderpunschangebot. Für Schmalzbrotliebhaber war ebenfalls vorgesorgt. Die Bilanz um 18 Uhr konnte nur zufrieden stellend sein, da alle Kuchenplatten abgeräumt und die Glühwein- und Punschtöpfe ebenfalls leer waren.

Die Witterung war in diesem Jahr weniger zufrieden stellend, da der Sturm und das nasskalte Wetter uns doch zu schaffen machten. Aber auch damit wurden die fleißigen TRC-Helfer fertig.

Allen fleißigen und engagierten Helfern, die sich im Vorfeld, sowie bei der Durchführung und der Auf- und Abbauaktion des Weihnachtsmarktes eingebracht haben, möchte Vorstand und Ausschuss an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön sagen. Dieser Dank gilt auch für die vielen Kuchenspenden.


Fit-Programm startet nach erfolgreicher Schnupperstunde


Ab 13. November startet der TRC wieder sein Fit-durch-den-Winter-Programm.

Der Schnuppertag am 6.11. war bereits gut besucht und die Teilnehmer waren sich einig, dass mit der neuen Übungsleiterin Angela Fritz-Streicher aus Plochingen ein Glücksgriff getan wurde. Der erste Übungsabend der neuen Winterrunde findet am

Dienstag, den 13.11. 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr
in der Sporthalle Bergreute statt.

Es können noch einige Teilnehmer aufgenommen werden. Interessenten sollten sich mit unserem Breitensportwart Klaus-Günter Schwarz in Verbindung setzen. Da die Mindestteilnehmerzahl bereits erreicht ist, wird das komplette Programm durchgeführt.

Infos u. Anmeldung bei:
Klaus-Günter Schwarz, Telefon 970 90 30


Tennisplätze winterfest gemacht


Da die Temperaturen langsam frostig werden, wurde am vergangenen Samstag unsere Anlage „winterfest“ gemacht. Unser Technischer Leiter Jens Hehl bedankt sich ausdrücklich bei Michael Knödler und Gunter Krämer, die ihn hierbei tatkräftig unterstützten.


Saisonabschluß 2007


Am vergangenen Samstag fand der diesjährige Saisonabschluss mit der Meisterehrung statt. Leider hatten trotz dieses wichtigen Termins nur wenige Mitglieder den Weg ins Vereinsheim gefunden, so dass auch die Meisterehrung im bescheidenen Rahmen stattfinden musste.

Nach dem obligatorischen Glas Sekt, mit dem man auf die zwar zum Teil verregnete, aber doch recht erfolgreiche Saison 2007 anstieß, hob Horst Gasper nochmals die besonderen Ereignisse des Jahres 2007 hervor.

Dabei seien das Racket Triathlon, das Volksradfahren und die Oldie-Night herausragende Veranstaltungen gewesen, die auch im Jahr 2008 ihre Fortsetzung erfahren würden. Die Vereinsmeisterschaften wurden hervorragend von Rolf Erwerle organisiert und auch das Teilnehmerfeld sei insbesondere bei den Jugendlichen mit 14 Teilnehmern und bei den Herren 50+ mit 11 Teilnehmern gut besetzt gewesen.

Am 14. Oktober findet noch der Sponsorentag statt. Weitere Termine des Jahres 2007 seien der Weihnachtsmarkt am 2.12. und die Nikolausfeier mit Adventscafe am 9.12. Dazu sind schon heute alle Mitglieder und Freunde des TRC herzlich eingeladen.

Der Vorsitzende bedankte sich nochmals bei allen, die im Jahr 2007 besondere Leistungen für den Verein erbracht und das Vereinsleben bereichert haben. Er sprach die Hoffnung aus, dass im Jahr 2007 nochmals eine Steigerung möglich sei.

Nach dem von Gisela Liebrich und engagierten Damen liebevoll vorbereiteten Abendessen, das im Kreise der Teilnehmer hohe Anerkennung fand, nahm Rolf Erwerle die Meisterehrung vor.

Folgende Vereinsmitglieder waren zu ehren:

Damen:          Seta Monz, Bianca Höger und Bettina Schwörer
Herren:          Marek Zavodnov, Thilo Hurler und Benjamin Schwarz
Herren 50+:   Werner Kromer, Roland Kräch und Werner Monz
Knaben:         Marcel Hurler, Michael Neumann und Willi Comelli-Stuckenfeld
Mädchen:       Lisa Kräch, Stefanie Erwerle und Desiree Schwörer
Mannschaftsmeister und damit Aufsteiger für die nächste Saison: Herren 50 und Mädchen

Die Anwesenden konnten attraktive Geschenke des Vereins und Siegerurkunden mit nach Hause nehmen.

Abschließend stand noch einmal die Spendenwand zugunsten der Jugendarbeit im Blickfeld. Die Verlosung der ansprechenden Preise ergab folgende Gewinner:

Trainingsanzug                Werner Kromer
Tennisschläger                 Werner Monz
TRC-Sweat-Shirt              Rolf Erwerle
Dose Tennisbälle              Benjamin Schwarz
TRC-T-Shirt                     Werner Kromer  


Vereinsmeisterschaften 2007


Den Schluss der Vereinsmeisterschaften bildeten am vergangenen Wochenende die Halbfinal- und Finalspiele der Herren über 50. Das immerhin 11 Teilnehmer starke Teilnehmerfeld hatte in der davor liegenden  Woche die Finalteilnehmer ermittelt, so dass mit Roland Kräch gegen Horst Gasper und Werner Kromer gegen Werner Monz zwei Paarungen feststanden, bei denen die Kräfteverhältnisse in etwa gleich auf die Paarungen aufgeteilt waren, die Sieger aber wohl nur Roland Kräch und Werner Kromer heißen konnten. Beide ließen ihren Halbfinalgegnern kaum eine Chance, so dass das Endspiel um den Titel des Vereinsmeisters am Sonntag von Roland Kräch und Werner Kromer bestritten wurde.

Hier war bei strahlendem Sonnenschein ein Marathonspiel angesagt. Exakt drei Stunden dauerte das an Spannung kaum zu überbietende 2-Satz-Match wobei Werner Kromer mit 7:6 und 7:5 knapp die Oberhand behielt. Der TRC gratuliert dem neuen Vereinsmeister Herren 50+ 2007 zu seinem Sieg und bedankt sich bei beiden Endspielteilnehmern für das tolle Match.

Das Spiel um Platz 3 gewann Werner Monz nach ausgeglichenen Sätzen im Match-Tie-Break.
Herzliche Gratulation auch dem Drittplatzierten.


Hobbyrunde 2007 mit tollen Spielen beendet


Bei strahlendem Sonnenschein starteten am letzten Samstag sieben Hobbyspieler/-innen zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison. Die erst seit dieser Saison gemeldete gemischte Hobbymannschaft, trat voller Erwartung beim Gastverein TA TSV Frickenhausen an. Sie trafen dort vorwiegend auf „echte“ Hobbyspieler/-innen, was in den ausgeglichenen Spielverläufen zum Ausdruck kam. Auch wenn den TRC-Newcomern teilweise das Quäntchen Glück fehlte und es am Ende 6:3 für Frickenhausen stand, so waren sich alle Teilnehmer einig, dass es eine der schönsten Begegnungen der Saison war. Nicht weniger als drei Tie-Breaks, bei insgesamt neun Paarungen, mussten gespielt werden.

Gewonnen haben von der TRC-Mannschaft Klaus Schäffer und Bianca Höger in den Einzeln sowie Pia Knödler und Bianca Höger im Damendoppel.

Der Spielführer des TA TSV Frickenhausen hob in seinem Schlusswort besonders die faire  Spielweise der Schlierbacher hervor und hofft auf eine weitere Begegnung in der nächsten Saison. Der TRC nahm seinen Ratschlag mit auf den Weg, die Hobbymannschaft auch für die kommende Saison wieder zu melden, da sie beim TA TSV Frickenhausen mittlerweile den Kern des Vereinslebens bildet.


Jugend-Vereinsmeisterschaften 2007

Die Vereinsmeisterschaften der Knaben und Mädchen fanden in der letzten Woche statt und erreichten am vergangenen Samstag mit den Endspielen ihren Höhepunkt. Für die Meisterschaften hatten sich immerhin insgesamt 8 Knaben und 6 Mädchen gemeldet, so dass spannende und ereignisreiche Spiele zu erwarten waren.

Wer diese Spiele verfolgen konnte, sah wie engagiert und fair unsere Youngster ihre Aufgabe lösten. An dieser Stelle ein großes Kompliment an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Rolf Erwerle hatte sich bemüht, nicht nur das Turnier zu organisieren, sondern auch für Verpflegung zu sorgen. So gab es für alle Teilnehmer und auch für diejenigen, denen es aus zeitlichen Gründen nicht möglich war, an der Meisterschaft teilzunehmen, ein Grillfest, bei dem Frank Erwerle seine Grillkünste beweisen konnte und unsere Damen köstliche Salate offerierten. Dass dies für die Jugendlichen auch noch kostenlos war und teilweise aus dem Jugend-Förderfond finanziert wurde, war selbstverständlich.

Bei den Knaben setzte sich Marcel Hurler gegen Michael Neumann in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4 durch, nachdem es im zweiten Satz beim Stand von 4:0 für Michael Neumann ganz nach einer Verlängerung aussah. Dass nach verlorenen 6 Spielen in Folge bei Michael die Enttäuschung riesengroß war, konnte jeder verstehen. Die tollen Ballwechsel und das für alle unglaublich spannende Spiel machen Appetit auf mehr.

In der Trostrunde konnte sich Willi Comelli gegen Daniel Schwörer mit 6:4 und 6:4 durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch dem Vereinsmeister Marcel Hurler und dem Trostrundenmeister Willi Comelli.

Bei den Mädchen musste sich Stefanie Erwerle nach hartem Kampf ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:3 Lisa Kräch geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 gewann Desiree Schwörer gegen Linda Kräch mit 6:0 und 6:4. Im zweiten Satz bewies Linda Kräch großen Kampfgeist und konnte stattliche vier Spiele für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch der Vereinsmeisterin Lisa Kräch.

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem Sportwart Rolf Erwerle und seinen Helfern und Helferinnen vor und hinter den Kulissen. Ein ebenso großer Dank gilt allen, die durch ihre Teilnahme an den Meisterschaften zur Bereicherung des Vereinslebens beigetragen haben.

Die Meisterehrung findet im Rahmen der Jahresabschlussfeier statt. 


3. Schlierbacher Oldie-Night

 

Am vergangenen Samstag veranstaltete der TRCS die dritte Oldie-Night in Folge. Hierzu hatten fleißige Helferinnen und Helfer das Clubhaus und die Terrasse so vorbereitet, dass man schon durch den äußeren Rahmen in Partylaune versetzt wurde. Da die Terrasse auch gegen Witterungseinflüsse geschützt und durch Wärmestrahler Temperaturschwankungen aufgefangen werden konnten, fühlten sich die ca. 70 Besucher so richtig wohl.

 

Unsere DJ`s Udo Mayerle und Eddi Ruml heizten ohne Pause den Gästen so richtig ein, so dass von Anfang an eine super Stimmung herrschte, die bis in die frühen Morgenstunden anhielt. Bei einer solchen Party durfte natürlich auch die entsprechende „Light-Show" nicht fehlen. Dafür war mit Spiegelkugeln und anderen Lichteffekten ausreichend gesorgt.

 

Wer am Oldie-Quiz teilnahm hatte die Chance, Piccolo, Sekt oder Oldie-CD´s zu gewinnen. Für das leibliche Wohl war unter Leitung von Thomas Wolf ebenfalls bestens gesorgt und auch die auf der Terrasse aufgebaute Bar war reichlich frequentiert.

 

An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Helferinnen und Helfern in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung herzlich bedanken, ohne deren Einsatz ein solcher Erfolg nicht möglich gewesen wäre.

 

Die Oldie-Night macht Appetit auf mehr und entwickelt sich zu einer festen Einrichtung in Schlierbach. 

Mixed-Hobbymannschaft - Zweites Heimspiel


Das dritte Spiel der Mixed - Hobbymannschaft fand am 18.August in Schlierbach statt. Der Gegner hieß dieses mal TC Linsenhofen. Auf eigener Anlage konnte sich die Hobbygruppe wieder nicht entscheidend durchsetzen und verlor das Spiel mit 3:6.

 

Dabei fing die Begegnung durch zwei  Einzelsiege vielversprechend an. Michael Knödler und Klaus Schäffer gewannen ihre Spiele mit 6:1 und 6:4 bzw. 6: 0 und 6:4. Leider wurden dann die drei weiteren Einzelspiele alle verloren, so dass es vor den anschließenden Doppeln bzw. Mixed-Spielen 2:3 für Linsenhofen stand. Bei den Doppelpaarungen konnte sich die TRC-Mannschaft ebenfalls nicht durchsetzen, da schon bei den Herren das Spiel sehr knapp ausging. Obwohl zu diesem Zeitpunkt das gesamte Heimspiel schon verloren war, wurde weiter um jeden Ball gekämpft. Im ersten Mixed-Match, das 2,5 Stunden dauerte, musste der Tie-Break entscheiden, den Linsenhofen glücklich gewann.

 

Für einen positiven Abschluss sorgten dann Pia und Michael Knödler, die ihr Spiel deutlich mit 6:1 und 6:1 für sich entscheiden konnten. Bleibt zu hoffen, dass man am letzten Spieltag in Frickenhausen den ersten Saisonsieg einfahren kann. 

Besuch der Senioren des Albvereins Schlierbach beim TRC am 25.7.


Auch in diesem Jahr war das TRC-Vereinsheim Ziel der Seniorinnen und Senioren des Albvereins Schlierbach. Der Wettergott war uns wieder hold, so dass bei strahlendem Sonnenschein durch Horst Gasper im Gastraum und auf der Terrasse insgesamt 66 Senioren begrüßt werden konnten, die mit Abstand höchste Besucherzahl der zurückliegenden Jahre.

 

Er betonte, dass sich der Besuch der Senioren des Albvereins schon zu einer liebgewordenen Tradition entwickelt habe und man stolz darauf sei, Jahr für Jahr deren Gastgeber sein zu dürfen. Auch für das Jahr 2008 habe man schon die Terminplanung gemacht und er bitte alle Anwesenden sich den 23.7.2008 fest vorzumerken.

 

Der Wirtschaftsdienst mit Gudrun Schwarz, Edeltraud Gutsche, Seta Monz, Ursel Hornung, Helga Erwerle und Gisela Liebrich hatte wieder ein ausgesuchtes Speisenangebot vorbereitet. Außerdem wurde eine große Kuchenpalette angeboten, die von kundigen Händen gebacken wurde. Rolf Erwerle unterstützte das Team am Getränkeausschank. Von den Angeboten wurde reichlich Gebrauch gemacht und die fleißigen TRC-ler kamen mächtig ins schwitzen. Darum an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Mitglieder vor und hinter den Kulissen, die die reibungslose Abwicklung des Besuches und die Verpflegung der Besuchergruppe ermöglichten.

Die Seniorengruppe sang so manche bekannte Volksweise. Der Vorsitzende der Seniorengruppe Walter Haller bedankte sich beim TRC und dem Wirtschaftsdienst für die freundliche Aufnahme und die hervorragende Bewirtung und sicherte bereits für das nächste Jahr einen weiteren Besuch zu. 

31.Volksradfahren


Am vergangenen Sonntag fand mit Start- und Zielpunkt Vereinsheim des TRC-Schlierbach das 31. Volksradfahren statt. Die Organisatoren hatten sich wiederum besondere Mühe gegeben, eine landschaftlich reizvolle, von jedem Teilnehmer zu bewältigende Strecke auszusuchen. Die Strecke, die von unseren Streckenprofis Hans Obst, Klaus-Günter Schwarz und Siegfried Selzer in mühevoller Kleinarbeit ausgetüftelt wurde, führte über Wellingen, Kirchheim, Wernau, Wendlingen, Ötlingen, Kirchheim-Schafhof, Richtung Kreuzeiche und durch die Streuobstwiesen zum TRC-Vereinsheim und hatte immerhin eine stattliche Länge von 23 km.

 

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht ganz so gut wie im letzten Jahr mit den Teilnehmern und überraschte so manchen Frühstarter unterwegs mit einem Regenguss. Dennoch startete eine stattliche Anzahl kleiner und großer Volksradfahrer, die sich auch von den erschwerten Rahmenbedingungen nicht beeindrucken ließ. Erst am Nachmittag hellte sich der Himmel richtig auf und Sonnenschein war angesagt, so dass man sich bei köstlichen Speisen und Getränken auf der Terrasse laben und das Erlebte verarbeiten konnte.

 

Für eine Überraschung hatte unser Breitensportwart Klaus-Günter Schwarz gesorgt, da er mit Michael Neumeier einen örtlichen Fahrradhändler für eine Zweirad-Ausstellung auf dem TRC-Parkplatz gewinnen konnte. Das Team Neumeier überreichte jedem Teilnehmer am Ende der Strecke ein Geschenk. Dafür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Ein weiteres Highlight war sicherlich auch das von Klaus-Günter Schwarz ausgetüftelte Streckenrätsel mit kniffligen Fragen aus Schlierbach und der Region. Immerhin konnten 13 fehlerlose Fragebogen festgestellt werden. Die anwesenden Sieger konnten sich aus einer Reihe attraktiver Präsente ihren verdienten Lohn aussuchen.

 

Bei der Überreichung der Pokale wurden folgende Gruppen und Personen vom 1. Vorsitzenden Horst Gasper ausgezeichnet:

 

Teilnehmerstärkste Gruppe:       Feuerwehr mit 24 Radlern

Ältester Teilnehmer:                  Walter Knierim mit 72 Jahren

Jüngster Teilnehmer:                 Robin Liebler aus Bad Boll mit 4 Jahren

 

Ein herzliches Dankeschön gilt allen fleißigen, selbstlosen Helfern und Gönnern rund um unseren Festwart Thomas Wolf, die in unermüdlichem Einsatz die Durchführung der Veranstaltung erst ermöglichten. Dabei ist ein besonderer Dank denjenigen zu sagen, die sich reibungslos in den Tagesablauf einbrachten, obwohl sie noch keine TRC-Mitglieder sind.

 

Wir freuen uns alle schon auf das nächste Jahr und danken allen Radlern und Besuchern für ihre Teilnahme. Wer sich den Termin schon vormerken möchte, es wird der 20. Juli 2008 sein. 

Herren leider abgestiegen!

Nachdem unsere Herren eine Woche zuvor ihr Abstiegsduell unglücklich gegen die TA TSV Jesingen verloren hatten, konnte man sich am letzten Spieltag beim TC Neuhausen 2 eigentlich nur noch theoretische Chancen ausrechnen, dem Abstieg zu entrinnen. Und wie befürchtet gelang es bis auf Thilo Hurler, der sein Spiel mit 6:4; 6:3 gewinnen konnte, keinem Spieler, in den Einzeln einen Punkt zu holen. Um so bemerkenswerter, dass man trotz feststehendem Abstiegs den Kopf nicht hängen ließ und in den Doppeln durch Tobias Hehl/Christoph Müller 6:3; 6:0 und Thilo Hurler/Matthias Müller 6:1; 6:1 noch 2 Punkte holte.

Bereits am Freitag setzten unsere Knaben ihr am 15. Juni wegen Regens abgebrochenes Spiel gegen den TC Esslingen 2 fort. Hier standen die Chancen sehr gut, da man durch die Siege von Michael Neumann 6:1; 6:1 und Tobias Erwerle 6:0; 6:0 bereits mit einem 2:0Vorsprung das Spiel wieder aufnehmen konnte. Da wollten die anderen Spieler natürlich nicht zurück stehen. Verdient, wenn auch mit etwas Glück, konnten Willi Comelli 6:2; 7:6 und Daniel Schwörer 6:4; 7:6 ihre Einzel gewinnen. Die Siegpunkte errangen im Doppel Willi Comelli/Tobias Erwerle 6:0; 6:4, so dass die Niederlage von Daniel Schwörer/Jens Vogl keine Auswirkungen mehr hatte. Mit diesem Sieg belegen unsere Knaben in der Endwertung mit 2:2 Punkten den 3. Platz.


Besuch des Weißenhof-Turniers


Auch in diesem Jahr hatte der WTB wieder alle Tenniskinder mit ihren Betreuern zu einem Tennis-Fan-Fest auf die Anlage des TC Weißenhof in Stuttgart eingeladen.
Mit insgesamt 14 Tennisbegeisterten  11 Kinder und 3 Betreuer  machte der TRC sich auf den Weg, um bei strahlendem Sonnenschein einen tollen Tag zu erleben. Am Vormittag war viel Spaß und Spiel bei der Bewältigung des aufgebauten Parcours angesagt. Ab 12 Uhr konnten die Qualifikationsspiele auf allen Plätzen des TC Weißenhof verfolgt werden. Die Begeisterung war groß, dass so manches Autogramm der anwesenden Tennisgrößen gesammelt werden konnte. Auch für die kostenlose Verpflegung hatte der TRC vorgesorgt, hatte doch unser "Förderausschuss Jugend" Mittel für Speisen und Getränke für alle teilnehmenden Kinder bereitgestellt.
Man war sich einig, dass dies sicher nicht der letzte Besuch auf dem Weißenhof war. Ein Dank gilt den Betreuern für die Bereitstellung der Fahrgelegenheiten und die reibungslose Abwicklung während des Fan-Festes und der Verfolgung der Spiele.



Herren 50 aufgestiegen


Nachdem vorige Woche bereits unsere Mädchen den Aufstieg geschafft hatten, gelang dies am vergangenen Samstag auch unseren Herren 50. Gegen den bislang ebenfalls ungeschlagenen TC Neckarhausen wurde ein echtes "Endspiel" um den Aufstieg erwartet. Schnell stellte sich aber heraus, dass unsere Herren 50, die letztes Jahr noch als Herren 40-Mannschaft angetreten waren, in der Bezirksklasse 1 offensichtlich unterfordert sind. Nachdem bereits die bisherigen Spiele 8:1, 9:0 und 9:0 gewonnen wurden, konnte auch der TC Neckarhausen mit 9:0 besiegt werden. Hierbei ist bemerkenswert, dass außer einem Doppel, das im 1. Verbandspiel verletzungsbedingt verloren wurde, kein Satz in dieser Saison abgegeben wurde. Die Ergebnisse im Einzelnen: Martin Klein 6:2; 6:2, Herbert Eberle 6:2; 6:1, Roland Kräch 6:2; 6:2, Gunter Krämer 6:0; 6:2, Eddi Ruml 6:2; 6:2, Werner Liebrich 6:2; 7:5, Herbert Eberle/Roland Kräch 6:1; 6:1, Martin Klein /Eddi Ruml 7:5; 6:4, Werner Liebrich/Werner Kromer 6:1; 6:2. Herzlichen Glückwunsch zu diesem beeindruckenden Aufstieg in die Bezirksliga!


Unsere siegreichen Herren 50

Endlich platzte auch bei unseren Herren 55 der Knoten. Im "Kellerderby" gegen die TA TSV Deizisau konnte man durch Siege von Helmut Hehl 6:2; 6:2, Horst Gasper 6:2; 6:0 und Werner Monz 6:1: 6:2 sowie einer 3:6; 1:6 Niederlage von Werner Weiler mit 3:1 in Führung gehen. Die entscheidenden Siegpunkte im Doppel errangen Helmut Hehl/Horst Gasper 7:5; 6:4. Werner Monz/Rolf Erwerle unterlagen mit 5:7; 6:4; 0:1 nur knapp im Match-Tiebreak. So fand die Verbandspielsaison für unsere Herren 55 doch noch ein versöhnliches Ende.

Nachdem sich unsere Juniorinnen eine Woche zuvor noch über ihren 1. Sieg in dieser Saison freuen konnten, folgte am vergangenen Samstag bereits wieder die Ernüchterung. Im Spiel gegen den TC Wolfschlugen stand es nach den Einzeln durch Siege von Lisa Kräch 6:2; 6:3 und Zoe Klaus 6:2; 6:4 sowie Niederlagen von Vanessa Reich 6:4; 4:6; 6:7, Sarah Gneiting 2:6; 1:6, Julia Neumann 1:6; 1:6 und Lisa Gneiting 3:6; 0:6 bereits 2:4. Leider mussten auch alle 3 Doppel abgegeben werden (Vanessa Reich/Lisa Kräch 1:6; 3:6, Sarah Gneiting/Julia Neumann 5:7; 2:6, Zoe Klaus Lisa Gneiting 1:6; 3:6) so dass es am Ende 2:7 gegen unsere Mannschaft stand. In der Endabrechung haben unsere Juniorinnen ebenso wie die TA TSV Neckartenzlingen 1:4 Punkte und 15:30 Matches aufzuweisen. Da auch das Satzverhältnis gleich ist, entscheiden die mehr gewonnenen Sätze. Hier sind unsere Juniorinnen um 2 Sätze besser, so dass sie den vorletzten Tabellenplatz knapp verteidigen konnten.

Mit einer positiven Bilanz konnten unsere Junioren ihre Verbandspiele beenden. Im letzten Spiel gegen den TC Owen konnten Timmy Honecker 2:6; 7:5; 7:6, Alexander Czychy 6:0; 6:1 und Dominik Zick 6:0; 6:0 ihre Einzel gewinnen. Ledichlich Marcel Hurler musste sich mit 2:6; 4:6 geschlagen geben. Die Siegpunkte im Doppel errangen Alexander Czychy/Dominik Zick 6:0; 6:1 während Timmy Honecker/Marcel Hurler 4:6; 1:6 verloren. Mit diesem 5:3Sieg konnte man sich in der Endabrechnung den 3. Tabellenplatz sichern.

Im Abstiegsduell gegen die TA TSV Jesingen ging es für unsere Herren eigentlich schon um "alles". Nach den Einzeln mit Siegen von Marek Zavodnov 6:2; 6:7; 7:6, Thilo Hurler 6:0; 2:6; 6:4 und Matthias Müller 5:7; 6:1; 6:0 sowie Niederlagen von Oliver Huttenlocher 3:6; 1:6, Tobias Hehl 1:6; 0:6 und Christoph Müller 3:6; 2:6 hatte man noch alle Chancen in den Doppeln. Doch leider verloren sowohl Tobias Hehl/Christoph Müller 0:6; 1:6 als auch Marek Zavodnov/Monty Müller 3:6; 4:6. So hatte der Sieg von Oliver Huttenlocher/Thilo Hurler 6:0; 6:3 lediglich statistischen Wert. Nun dürfte man am letzten Spieltag gegen den TC Neuhausen 2, der noch Aufstiegsambitionen hat, wohl nur noch theoretische Chancen haben, dem Abstieg zu entrinnen.


Mädchenmannschaft erneut aufgestiegen!

Das "Highlight" des 7. Spieltages schafften unsere Mädchen, die sich am Freitag mit einem eindrucksvollen 7:1 Erfolg in ihrem letzten Spiel gegen den TC Bad Urach den Aufstieg in die Bezirksstaffel 2 sicherten. In den Einzeln siegten Stefanie Erwerle 6:1; 6:1, Desirée Schwörer 6:1; 6:2 und Linda Kräch 6:3; 6:4. Lediglich Franziska Kempter musste sich mit 1:6; 2:6 geschlagen geben. Spannend machten es bei den Doppeln Stefanie Erwerle/Carina Schenkyr, die äußerst knapp mit 6:7; 7:5; 7:6 gewannen. Klar dagegen siegten Desirée Schwörer/Linda Kräch 6:1; 6:2. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung, die um so bemerkenswerter ist, als die Mädchen erst letztes Jahr in die Kreisstaffel 1 aufgestiegen waren.
Unsere Knaben mussten beim TC Leinfelden-Echterdingen antreten. Hier konnten sie das Spiel lange Zeit offen gestalten, obwohl Timo Krämer 2:6; 2:6 und Tobias Erwerle 3:6; 2:6 ihre Einzel verloren. Michael Neumann gewann 6:2; 6:2. Leider stand Willi Comelli das Glück nicht zur Seite, denn nach verlorenem1. Satz (5:7) und gewonnenem 2. Satz (6:3) musste der Tie-Break entscheiden, den er nach hartem Kampf mit 7:9 verlor. In den Doppeln konnten Michael Neumann/Willi Comelli 6:3; 6:3 gewinnen. Leider unterlagen Tobias Erwerle/Timo Krämer 3:6; 1:6, so dass das Endergebnis 3:5 lautete. Mit nunmehr 2:2 Punkten liegen unsere Jungs auf dem 3. Platz, den sie im abschließenden Nachholspiel am 13. Juli festigen können.
Nach bisher 3 Niederlagen konnten sich unsere Juniorinnen über ihren 1. Sieg in dieser Saison freuen. Im Spiel gegen die TA TSV Neckartenzlingen benötigte man aber eine gehörige Portion Glück, da nach Niederlagen in den Einzeln von Sarah Gneiting 4:6; 2:6 und Zoe Klaus 2:6; 0:6 zwar Lisa Kräch 6:0; 6:1 und Stefanie Erwerle 6:0; 6:1 ihre Spiele klar gewinnen konnten, Julia Neumann 3:6; 6:1; 7:6 und Isabel Deufel 7:6; 3:6; 7:6 aber jeweils erst im Tie-Break gewinnen konnten. Auch in den Doppeln blieb ihnen das Glück hold beim Sieg von Sarah Gneiting/Stefanie Erwerle 4:6; 7:6; 7:6. Julia Neumann/Isabel Deufel siegten 6:3; 6:4 während Lisa Kräch/Zoe Klaus 1:6; 3:6 verloren. Mit diesem 6:3 Erfolg konnte man die rote Laterne des Tabellenletzten an den Gegner abgeben.
Eine klare 0.8 Niederlage mussten unsere Junioren beim Tabellenführer TC Grötzingen einstecken. Timmy Honecker 0:6; 1:6, Marcel Hurler 4:6; 2:6, Alexander Czychy 3:6; 0:6 und Dominik Zick 2:6; 5:7 verloren ihre Einzel ebenso wie die Doppel Timmy Honecker/Marcel Hurler 2:6; 6:7 und Alexander Czychy/Christoph Elsner 1:6;1:6. Mit nunmehr 2 Siegen und 2 Niederlagen haben unsere Junioren einen sicheren Mittelfeldplatz, der ihnen auch am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten TC Owen nicht mehr zu nehmen sein dürfte.
Das entscheidende Spiel gegen den Abstieg aus der Verbandsklasse mussten unsere Damen 50 ausgerechnet gegen den Tabellenführer TV Eningen bestreiten. Hier entwickelte sich ein hochdramatisches Match, bei dem Doris Müller 5:7; 6:3; 1:0 (Match-Tiebreak), Edeltraud Gutsche 6:3; 6:2 und Helga Erwerle 6:4; 6:2 gewinnen konnten. Dass das Match mit etwas Glück bereits nach den Einzeln für unsere Mannschaft hätte entschieden werden können, sieht man daran, dass Ursel Hornung 6:4; 1:6; 0:1 und Seta Monz 6:4; 1:6; 0:1 jeweils im Match-Tiebreak verloren. Gisela Liebrich verlor 1:6; 3:6. So mussten beim Stand von 3:3 die Doppel entscheiden. Nachdem Gisela Liebrich/Ursel Hornung 3:6; 1:6 verloren, hing alles an den beiden anderen Doppeln. Doch auch hier fehlte das Quäntchen Glück, da Doris Müller/Edeltraud Gutsche 1:6; 6:7 und Seta Monz/Helga Erwerle denkbar knapp mit 6:7 6:3; 0:1 (Match-Tiebreak) verloren. Sich mit einer derart starken Leistung aus der Verbandsklasse zu verabschieden zeigt, wie viel in dieser Mannschaft steckt. So kann man guten Mutes nächstes Jahr den direkten Wiederaufstieg in Angriff nehmen.
Für unsere Herren wird die Luft in der Bezirksklasse 2 langsam dünn, die beim potenziellen Aufsteiger TC Altbach/Zell bereits die zweite 0:9 Packung in dieser Saison einstecken mussten. An diesem Tag hatte man es offensichtlich mit einem übermächtigen Gegner zu tun, da es keinem unserer Spieler gelang, mehr als 2 Spiele pro Satz zu gewinnen. So kommt es am nächsten Samstag zur vorentscheidenden Begegnung gegen die bislang ebenfalls sieglose TA TSV Jesingen.
Die Begegnungen der Herren 55 gegen die TA TSV Deizisau und der Herren 50 beim TC Neckarhausen wurden wegen der Beerdigung ihres ehemaligen Mannschaftskameraden Robert Schlatter auf Samstag, 07. Juli, verlegt.


Spannendes Finale beim Achim-Schiller-Turnier 2007!

An Spannung fast nicht zu überbieten war das Finale des diesjährigen Achim-Schiller-Tuniers, das am Sonntag ausgetragen wurde. Hier wurde es ein Kampf der Generationen zwischen Marek Zavodnov (1. Herrenmannschaft) und Roland Kräch (Herren 50). Gleich zu Beginn zeigte Marek Zavodnov, was technisch brillantes Angriffstennis bewirken kann und "schoss" Roland Kräch mit 6:0 ab. Doch wer den alten "Fuchs" Roland kennt, weiß, dass er so etwas nicht auf sich sitzen lässt. Nachdem er sein Spiel druckvoller gestaltete, konnte er den 2. Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Im entscheidenden 3. Satz konnte er sogar mit 5:3 in Führung gehen, aber Marek Zavodnov konterte seinerseits wieder und letztendlich musste der Tie-Break entscheiden. Diesen konnte dann unser "Routinier" Roland mit 7:2 für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch an beide Finalisten für ein tolles Match!


6. Spieltag der Mannschaften

Am Freitag mussten unsere Knaben beim TV Neidlingen antreten. Hier war schnell klar, dass man auf verlorenem Posten stand. Bereits nach den Einzeln stand es 0:4, obwohl Michael Neumann mit 5:7; 6:7 und Tobias Erwerle mit 6:4; 4:6; 6:7 nur äußerst knapp unterlagen. Wie viel Pech unsere Mannschaft an diesem Tag hatte, sieht man auch an den Doppeln: Hier verloren Michael Neumann/Timo Krämer 2:6; 4:6 und Willi Comelli/Tobias Erwerle 3:6; 7:6; 6:7. Nächstes Mal ist das Glück wieder auf eurer Seite!
Besser erging es den Mädchen bei ihrem Spiel gegen den TV Münsingen 2. Auch hier war es spannend, nachdem sowohl Franziska Kempter als auch Carina Schenkyr jeweils mit 2:6; 3:6 unterlagen, während Stefanie Erwerle 6:2; 6:2 und Desirée Schwörer 6:1:6:0 ihre Einzeln gewinnen konnten. So mussten die Doppel entscheiden. Während Stefanie Erwerle/Franziska Kempter 6:3; 6:4 einigermaßen klar gewannen, machten es Carina Schenkyr/Desirée Schwörer spannend. Doch auch sie waren mit 6:7; 7:5; 7:6 erfolgreich, so dass am Ende eine 7:2 Sieg zu Buche stand. Herzlichen Glückwunsch!
Unsere Juniorinnen spielten gegen die TA VfL Pfullingen. Auch hier zeichnete sich bereits nach den Einzeln ab, dass es an diesem Samstag wohl nichts mit einem Sieg werden würde, da Sarah Gneiting 0:6; 1:6, Lisa Kräch 3:6; 6:7, Julia Neumann 2:6; 6:1; 6:7 und Lisa Gneiting 4:6; 4:6 ihre Einzel verloren. Lediglich Stefanie Erwerle 6:1; 6:0 und Isabel Deufel 6:2; 6:4 konnten gewinnen. Somit hätten alle 3 Doppel gewonnen werden müssen. Doch diese Hoffnung erfüllte sich leider nicht, da zwar Lisa Kräch/Julia Neumann 6:1; 6:3 siegreich waren, Sarah Gneiting/Stefanie Erwerle 3:6; 3:6 und Isabel Deufel/Lisa Gneiting 2:6; 0:6 aber verloren. So hieß es am Ende 3:6 gegen unsere Mannschaft.
Auch unsere Junioren mussten gegen die TA TSV Scharnhausen eine unglückliche 3:5 Niederlage hinnehmen.
Obwohl sich unsere Damen 50 optimal vorbereitet hatten und bereits am Freitag nach Friedrichshafen angereist waren, war klar, dass es gegen die TA TSV Friedrichshafen-Fischbach sehr schwer werden würde. Und tatsächlich war bereits nach den Einzeln alles entschieden, da lediglich Gisela Liebrich mit 5:7; 6:4; 1:0 (Match-Tiebreak) gewinnen konnte. Pech hatte vor allem Doris Müller, die in 2 Sätzen jeweils im Tie-Break unterlag. Die anderen Einzelergebnisse lauteten: Ursel Hornung 0:6; 3:6, Monika Müller 3:6; 3:6, Edeltraud Gutsche 3:6; 2:6 und Mona Schäfer 0:6; 2:6. In den Doppeln zeigte sich deutlich, dass der Tennisgott an diesem Tag kein Schlierbacher war, da sowohl Monika Müller/Edeltraud Gutsche 4:6; 7:5, 0:1 und Gisela Liebrich/Ursel Hornung 5:7; 6:2; 0:1 jeweils im Match-Tiebreak unterlagen. Mona Schäfer/Brigitte Haug spielten 1:6; 0:6. Da man nun im letzten Spiel zuhause gegen den Tabellenführer TV Eningen antreten muss, wird es wohl ein sehr schwerer Kampf werden, um den Abstieg zu vermeiden. Wir drücken auf jeden Fall ganz fest die Daumen!
Auch bei unseren Herrn 55 will dieses Jahr der Knoten nicht platzen. Im Heimspiel gegen den TC Kemnat gelang es keinem Spieler, einen Punkt zu holen, so dass es am Ende 0:8 stand Lediglich Werner Monz hatte bei seiner 6:7; 2:6 Niederlage die Chance auf einen Satzgewinn, ebenso wie das Doppel Helmut Hehl/Horst Gasper 6:7; 3:6.
Einen wahren "Lauf" haben dafür unsere Herren 50, die zuhause gegen den letztjährigen Absteiger aus der Bezirksliga, TA Wernauer Sportfreunde, spielen mussten. Hier war man in allen Einzeln erfolgreich. Martin Klein 6:1; 6:1, Herbert Eberle 6:1; 6:1, Gunter Krämer 6:3, 6:1, Werner Liebrich 6:2; 6:0 und Werner Kromer 6:2; 6:2 konnten jeweils deutlich gewinnen. Lediglich Roland Kräch tat sich gegen seinen Gegner sehr schwer, siegte letztendlich aber doch mit 7:5; 6:4. Die Serie setzte sich auch in den Doppel fort, die durch Martin Klein/Gunter Krämer 6:0; 6:1, Roland Kräch/Eddi Ruml 6:2; 6:2 und Werner Liebrich/Werner Kromer 6:4; 6:3 gewonnen wurden. Nun kommt es im letzten Spiel beim punktgleichen TC Neckarhausen zu einem echten Endspiel um den Aufstieg.
Nach der Auftaktniederlage am vergangenen Samstag hofften unser Herren gegen die TA TV Nellingen auf einen besseren Verlauf. Doch diese Hoffnung erfüllte sich leider nicht, da zwar Thilo Hurler 6:4; 6:0 und Matthias Müller 6:4; 6:1 ihre Einzel gewinnen konnten, aber Marek Zavodnov 1:6; 1:6, Oliver Huttenlocher 1:6; 1:6 Tobias Hehl 1:6; 0:6 und Christoph Müller 4:6; 2:6 verloren. Da auch die Doppel mit Marek Zavodnov/Matthias Müller 4:6; 3:6, Tobias Hehl/Christoph Müller 3:6; 4:6 und Oliver Huttenlocher/Thilo Hurler 1:6; 6:3; 2:6 abgegeben wurden stand am Ende die 2:7 Niederlage fest.


5. Spieltag der Mannschaften

Auch der 5. Spieltag der Mannschaften brachte wieder spannende und erfolgreiche Spiele für unseren Verein
Den Anfang machten bereits am Freitag unsere Mädchen. Sie mussten beim TC Wolfschlugen antreten. Hier zeichnete sich bereits bei den Einzeln ab, dass es an diesem Tag wohl zu einem Sieg reichen würde, da durch Stefanie Erwerle 6:1; 6:2, Katja Roth 5:7; 6:4; 7:6, Desirée Schwörer 6:1; 6:1und Linda Kräch 6:0; 6:0 alle vier Einzel gewonnen werden konnten. Leider mussten die Doppel auf Montagnachmittag verlegt werden, da die Plätze nach starken Regenfällen nicht mehr bespielbar waren. Doch unsere Mädchen zeigten am Montag, dass die Führung nicht nur durch eine gute Tagesform zustande gekommen war. Stefanie Erwerle/Katja Roth gewannen 6:3; 4:6; 7:6 während Desirée Schwörer/Linda Kräche klar mit 6:1; 6:2 siegreich waren. So konnte man sich über einen 8:0 Erfolg freuen. Herzlichen Glückwunsch!
Auch unsere Knaben wurden Opfer des Wettergottes bei ihrem Spiel gegen dien TC Esslingen 2. Nachdem Michael Neumann 6:1; 6:1 und Tobias Erwerle 6:0; 6:0 ihre Einzel gewonnen hatten, musste witterungsbedingt abgebrochen werden. Dieses Spiel wird am 13. Juli nachgeholt bzw. weitergeführt.
Bärenstark trumpften auch unsere Junioren bei ihrem Auswärtsspiel beim TC Altbach/Zell 2 auf, die durch Siege von Timmy Honecker 6:2; 7:6, Marcel Hurler 6:0; 4:6; 9:7, Michael Neumann 6:1;6:1 und Alexander Czychy 6:3;6:0 in den Einzeln und Timmy Honecker/Michael Neumann 6:1: 6:1 sowie Marcel Hurler/Alexander Czychy 6:0; 6:0 mit 8:0 gewinnen konnten. Eine tolle Leistung.
Der einzige Wermutstropfen bei unserem "Nachwuchs" war die knappe 4:5 Niederlage, die unsere Juniorinnen am Samstag beim TC Ruit 2 hinnehmen mussten.
Ein Aufwärtstrend ist bei unseren Herren 55 zu verzeichnen. Nach zuletzt doch deutlichen Niederlagen konnten an diesem Samstag immerhin 3 Punkte geholt werden. Schade, dass durch Werner Monz 6:3; 6:1 nur 1 Einzel gewonnen werden konnte. So mussten beide Doppel gewonnen werden, um noch den Gesamtsieg zu erringen. In einem hart umkämpften Spiel verloren Horst Gasper/Werner Monz den 1. Satz 1:6 und gewannen den 2. Satz 6:3. So mussten der Match-Tie-Break entscheiden, bei dem unsere Spiele bereits mit 5:8 zurücklagen. Aber sie konnten den Spieß noch umdrehen und mit 10:8 gewinnen. Da sich aber Werner Weiler/Helmut Hehl 4:6; 1:6 im 2. Doppel geschlagen geben mussten, stand am Ende eine 3:5 Niederlage zu Buche.
Einen wahren "Kantersieg" konnten unsere Herren 50 bei ihrem Heimspiel gegen den TC Dettingen erringen. Hier war bereits nach den Einzeln alles klar, die durch Martin Klein 6:2; 6:2, Herbert Eberle 6:0; 6:2; Roland Kräch 6:0; 6:0, Gunter Krämer 6:1; 6:0, Eddi Ruml 6:1; 6:3 und Werner Liebrich 6:2; 6:2 gewonnen wurden. Nachdem auch bei den Doppeln durch Martin Klein/Gunter Krämer 6:2; 6:2, Herbert Eberle/Roland Kräch 6:1; 6:0 und Werner Liebrich/Werner Kromer 6:2; 6:2 alles glatt lief, stand der 9:0 Sieg fest. So kann man langsam Hoffnungen auf den Aufstieg machen.
Keinen guten Einstand in die Verbandspielsaison hatten unsere Herren am Sonntag beim TC G.-W. Köngen. Hier konnten klare Niederlagen leider nicht verhindert werden. Lediglich Christoph Müller konnte einen Satz für sich entscheiden. Da auch die Doppel alle verloren gingen hieß es am Ende 0:9. Doch bereits am nächsten Sonntag besteht die Möglichkeit, diese Scharte wieder auszuwetzen. Kopf hoch!


Tourenradler

Ansprechpartner Klaus-Günter Schwarz  Telefon 9709030
Siegfried Selzer  Telefon 2162

Schöne Ausfahrten haben die Tourenradler seit Saisonbeginn im Rahmen der Vereinskooperation bereits unternommen, Dabei bewegte sich die Streckenlänge je nach Jahreszeit und Witterung so um die 25 - 35 km, natürlich wollen wir jeweils rechtzeitig vor Einbruch der Dunkelheit zur obligatorischen Einkehr in den beiden Gaststätten der Vereine zurück sein.
Im vergangenen Jahr kamen so über 700 km zusammen. Die Touren führten u.a. auf den Egelsberg, den Sattelbogen, zum NSG Wernau, entlang der Lauter, dem Neckar, der Fils u.v.a.m. Dabei erfreuten sich insgesamt über 30 Teilnehmer an unserem wunderbaren Voralbgebiet.
Die Runde in der vergangenen Woche führte uns wieder einmal in das Blumenparadies Hofgut Tachenhausen der Fachhochschule Nürtingen, wobei wir die einmalige Gelegenheit hatten, vom Notzinger Profi Gerhard Eppinger fotografiert zu werden.
Wir freuen uns über neue Fahr-Rad-Begeisterte, die Spaß und Freude haben an NaTour und KultTour.


4. Achim-Schiller-Turnier durch Unwetter unterbrochen

Das 4. Achim-Schiller-Turnier fand am vergangenen Samstag bei wechselhaftem Wetter auf unserer Anlage mit ansprechendem Teilnehmerfeld statt. Da Werner Kromer sich bereiterklärt hatte, die Turnierleitung zu übernehmen, war von vornherein schon eine ordnungsgemäße und sachgerechte Abwicklung des Turnierverlaufes programmiert. Man entschied sich für die Einteilung des Teilnehmerfeldes in zwei Gruppen und pro Spielpaarung für einen langen Satz und Tie-Break bei 9:9.
Traditionsgemäß begann dieses Turnier mit einem fürstlichen Frühstück, das von den guten Geistern um und mit Thomas Wolf  Helga Schiller und Ursel Hornung  vorbereitet und appetitlich angerichtet war. Auch für das Mittagessen war bestens gesorgt, so dass sich jeder Teilnehmer nach interessanten Spielen bei brütender Hitze am Vormittag auf die zweite Runde der Gruppenspiele am Nachmittag freute. Doch eine Fortsetzung des Turniers ließ der Wettergott nicht zu. Ein heftiges Gewitter setzte alle Plätze total unter Wasser und machte jede weitere Begegnung unmöglich.
Einige Spiele konnten am Sonntagmorgen nachgeholt werden, weitere Begegnungen werden im Laufe der Woche folgen. Alle Spieler verpflichteten sich, für die konsequente Abwicklung der noch ausstehenden Spiele in Abstimmung mit ihren Spielpartnern zu sorgen. Die Endspielpaarungen werden rechtzeitig in den Schaukästen bekannt gegeben.
Ein ganz besonderer Dank gilt jetzt schon dem Hauptsponsor dieses Turniers, nämlich Helga Schiller, die es sich nicht nehmen ließ, die Bereitstellung der Bälle, das komplette Frühstück und das Mittagessen zu übernehmen, eine Geste, die bei allen Teilnehmern Begeisterung auslöste.
Helga, wir werden bald den Turniersieger ermittelt haben, dem dann im Teilnehmerkreis der Achim-Schiller-Pokal überreicht werden kann.


Spiel der Hobbymannschaft gegen Jesingen

Im zweiten Spiel der Hobbymannschaft war durchweg eine Steigerung zum ersten Heimspiel erkennbar. Aber nur die Damen konnten wirklich überzeugen.
In brütender Hitze wurden beide Dameneinzel gewonnen.
Bei Bettina Schwörer stand es nach zwei Sätzen unentschieden, so dass der Tie- Break entscheiden musste, den sie dann mit 7:6 gewann. Erika Krämer, deren Zweisatzspiel über zweieinhalb Sunden dauerte und von beiden Spielerinnen das letzte forderte, endete schließlich mit 7:5 und 6: 3 für Erika.
Die drei Herren Einzelspiele gingen zwar knapp, aber leider alle verloren. In den Mix-Partien waren die Ergebnisse zwischen TSV Jesingen und dem TRC Schlierbach ausgeglichen. Ein Spiel ging verloren, während Pia und Michael Knödler ihr Spiel mit 6:0 und 6:0 deutlich gewannen.
Am Ende stand es 6:3 für Jesingen.
Ein Schwerpunkt bei den Hobbygruppen ist das gesellige Beisammensein. Nach dem Spiel wurde noch ausgiebig in geselliger Runde gefeiert und nur das anstehende Pokalfinale im Fußball konnte dem ein Ende bereiten.
Am 18. August steht das nächste Kräftemessen an und die Hobbymannschaft wird mit einem Heimvorteil ausgestattet gegen Linsenhofen erneut versuchen, einen Sieg zu erringen. Der TRC wünscht der Mannschaft schon heute dieses Erfolgserlebnis und gratuliert den erfolgreichen Spielerinnen im Spiel gegen Jesingen zu ihren mit großem Einsatz erzielten Spielgewinnen.


Erster Racket - Triathlon

Am vergangenen Sonntag fand der erste Schlierbacher Racket-Triathlon bei traumhaftem Wetter statt. Auf Anregung des TRC-Strategieteams knüpfte Udo Mayerle die Kontakte zum TSVBadmintonteam und konnte gemeinsam mit Jens Hehl insgesamt 27 Spielerinnen und Spieler des TSV und des TRC von der Idee begeistern, ein "Kräftemessen" in den drei Disziplinen Tischtennis, Badminton und Tennis zu veranstalten.
Der Racket Triathlon fand in der Dorfwiesenhalle, in der Sporthalle Bergreute und auf der Tennisanlage des TRC-Schlierbach statt, die für diese Spiele hergerichtet und mit Leben gefüllt wurden. Mit großer Begeisterung nahmen alle Teilnehmer nach Auslosung der entsprechenden Spielpartner ihre Wettkämpfe in Doppelpartien auf. Es wurde Punkt für Punkt in zum Teil ungewohnten neuen Sportarten gesammelt.
Udo Mayerle und Jens Hehl hatten die Organisation voll im Griff und ernteten dafür viel Lob aus dem gesamten Teilnehmerfeld. Bei überfüllter TRC-Terrasse konnten auch zahlreiche Zuschauer sich von dem Engagement und dem Spaß überzeugen, mit dem die Triathleten bei der dritten Disziplin Tennis zu Werke gingen. Verwöhnt wurden alle Anwesenden durch köstliche Kuchen, die der Wirtschaftsdienst mit Christoph und Matthias Müller unterstützt durch Doris Müller vorbereitet hatte und durch das abschließende Grillfest mit saftigen Steaks und knackigen Roten, die liebevoll von Tobias Hehl zubereitet wurden.
Zur Ermittlung der Siegerinnen und Sieger musste sogar ein Taschenrechner bemüht werden. Aus den Händen von Udo Mayerle und Jens Hehl nahmen die zehn Erstplatzierten attraktive Preise entgegen und alle Teilnehmer eine Urkunde. Die Plätze 1 bis 3 wurden zudem noch mit einem Pokal belohnt. Die Erstplatzierten waren Platz 1 Herbert Eberle, Platz 2 Roland Oelsner und Platz 3 Reinhard Bitzan.
Horst Gasper bedankte sich bei den Organisatoren für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung des Triathlon, bei Claudia Mayerle für die professionelle Gestaltung des Triathlon-Flyers und bei allen Teilnehmern für die engagiert und fair geführten Spiele. Ein großer Dank gilt aber auch dem gesamten Küchen und Grillteam für das Meistern der großen Zusatzbelastung und den unermüdlichen Einsatz.
Alle Teilnehmer waren sich einig, dass dem ersten Triathlon sicher weitere folgen werden.


Start der Hobbymannschaft

Bei herrlichem Wetter konnte unsere neu gegründete Hobbymannschaft ihre ersten Gehversuche im Mannschaftswettbewerb machen. Nachdem man in den letzten Wochen eifrig trainiert hatte, ging man mit Zuversicht in das Spiel gegen den TC Hülben. Leider traf man mit Hülben auf einen überstarken Gegner und musste sich nach fünf Einzeln und vier Doppeln mit 1:8 geschlagen geben. Lediglich Michael Knödler konnte mit 6:4 und 6:4 sein Einzel für den TRC entscheiden. Aber wie heißt es so schön: Aller Anfang ist schwer. Wichtig sind die Erfahrungen, die man hat machen können und der Spaß, der beim Spiel gegen neue unbekannte Gegner einfach aufkommt.
Die Hobbymannschaft wird sich sorgfältig auf das nächste Spiel vorbereiten und mit Sicherheit zuversichtlich auswärts beim TA TSV Jesingen antreten. Der TRC wünscht allen Spielerinnen und Spielern viel Erfolg und faire Begegnungen.


Spiel und Quasselabend in der Sommersaison

Zu den Spiel- und Quasselabenden des TRC, die auch in der Sommersaison stattfinden und stets freitags um 20 Uhr beginnen, laden wir alle Freunde des Spielens und Quasselns ein. Besonders freuen würden wir uns über Gäste aus der Bevölkerung, die Interesse an kostenlosem Billard-, Tischfußball- oder Tischtennisspielen haben bzw. Kniffeln oder Kartenspielen wollen. Überzeugen Sie sich von der Gastfreundschaft des TRC in angenehmer Umgebung selbst und schnuppern Sie mal rein.
Da ab 27. April das Vereinsheim wieder bewirtschaftet ist, übernimmt der jeweilige Wirtschaftsdienst die Betreuung der Gäste. Separate Einladungen dazu erfolgen dann nicht mehr.
Am 20. April findet wegen der Saisonvorbereitungen kein Spiel- und Quasselabend statt.
Allen denjenigen, die uns in der Wintersaison bei der weiteren Aktivierung des Vereinslebens unterstützt haben und als Betreuer oder Teilnehmer die Treue gehalten haben, sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön gesagt. Wir sind sicher, dass alle ihren Spaß an vergnüglichen Abenden mit guten Gesprächen und interessanten Spielen hatten.


Gemeinsamer Bike-Treff des TRC und des TSV Schlierbach

Wir möchten alle interessierten Mountain-Biker und Tourenradler wieder auf den gemeinsamen Bike-Treff von TRC und TSV Schlierbach hinweisen.

Neuer Termin ist  jeden Freitag, 17.00 Uhr, Treffpunkt Sportplatz Bergreute.

Die Tourenradler starten in dieser Saison wieder ab Freitag, 13. April 2007. Gefahren wird überwiegend auf befestigten Rad- und Forstwegen. Wir erkunden per Rad unsere schöne Umgebung und fahren meist etwa 2 Stunden mit einer Streckenlänge von ca. 25-30 km. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung.

Ansprechpartner Klaus-Günter Schwarz  Telefon 9709030
Siegfried Selzer  Telefon 2162


Schnuppermonat Mai

Der TRC-Ausschuss hat vor geraumer Zeit beschlossen, den Monat Mai zum Schnuppermonat zu erklären. Alle Tennisinteressierten, die zunächst einmal in unseren Verein und die Praxis des Tennisspiels "hineinschnuppern" wollen, sollen dazu im Mai dieses Jahres Gelegenheit haben.
Für ganze 20 € kann einen Monat lang unbegrenzt Tennis gespielt und unsere Anlage genutzt werden. Bei einem anschließenden Beitritt und Nutzung eines Schnupperjahres wird dieser Betrag auf den Jahresbeitrag angerechnet. Interessenten wenden sich bitte an Horst Gasper 07021-483723 oder eines unserer Ausschuss-Mitglieder.
Alle Teilnehmer sind heute schon zur Saisoneröffnung am 29.4. eingeladen.


ID-Nummern für Mannschaftsspieler und Match-Tie-Break


Die Bezirksversammlung am 8.3. in Nürtingen-Zizishausen brachte neben den Neuwahlen des Bezirksbeirates auch einige Neuerungen für den Spielbetrieb mit Auswirkungen auf den TRC.
So wird ab dieser Saison in den Verbandsspielen der Damen 50 und der Herren 55 kein 3. Satz mehr gespielt. Dafür wird bei Satzgleichstand ein Match-Tie-Break angesetzt, der wie der normale Tie-Break gezählt wird, allerdings bis 10 Punkte mit zwei Punkten Vorsprung geht. Diese Neuerung wird in dieser Altersklasse auch in der Saison 2008 gültig sein, um dann Erkenntnisse für die Folgezeit zu ziehen.
Als weitere Neuerung werden verbindlich ab der Saison 2008 ID-Nummern eingeführt. Da es im Tennissport wohl eine Ausweispflicht für den Nachweis der Spielberechtigung, aber keinen Spielerpass gibt, soll damit der Missbrauch eingegrenzt werden. Außerdem sollen über die ID-Nummern die Einsätze der einzelnen Spieler festgehalten werden und die Möglichkeit zur Darstellung persönlicher Erfolgsbilanzen gegeben sein. Spieler, die drei Jahre gemeldet waren, aber zu keinem Einsatz kamen, werden dann zukünftig bei der Mannschaftsmeldung systemseitig nicht mehr akzeptiert. Die Mannschaftsführer sollten sich im Laufe der Saison mit der ID-Meldung ihrer Mannschaftsspieler Online über den WTB-Internetauftritt beschäftigen. Die ID-Nummern müssen bis November 2007 zur Mannschaftsmeldung flächendeckend vorliegen.


Mannschaft Herren 55 in Heimatkunde unterwegs

Am vergangenen Wochenende machte sich die Mannschaft Herren 55 mit Rolf Erwerle, Horst Gasper, Helmut Hehl, Günter Liebrich, Werner Monz, Helmut Polzer, Werner Weiler und Anton Widmann auf den Weg nach Kirchheim, um an einer Stadtführung teilzunehmen. Der spontan von der Mannschaft akzeptierte Vorschlag von Helmut Hehl stellte sich sehr bald als Glücksgriff heraus, da für jeden Teilnehmer - gleich ob Einheimischer oder Zugereister - neue Erkenntnisse zu gewinnen waren.
Die Führung begann in der Nähe der Martinskirche am Max-Eyth-Haus und endete am Marktplatz. Der Wissensschatz des Stadtführers erwies sich als unerschöpflich. Der von ihm geschlagene Zeitbogen der Geschichte Kirchheims spannte sich von der Frühbesiedlung Kirchheims in alemannischer Zeit, über die Erhebung des Marktortes zur Stadt bis zur Schilderung des Stadtbrandes im Jahr 1690. Aber auch die geschichtlichen Hintergründe des Schaffens von Max Eyth, Hermann Hesse und der Herzogin Henriette kamen nicht zu kurz.
Wenn der Wettergott etwas mehr Einsehen gehabt hätte, wären die ausschließlich positiven Bewertungen der Teilnehmer über den gelungenen Nachmittag sicher noch deutlicher ausgefallen. So bleibt uns nur, Dank zu sagen dem Initiator Helmut Hehl und seiner Frau Edeltraud für die tolle Organisation.


Erster Spiel- und Quasselabend in 2007

Der erste Spiel- und Quasselabend im Jahr 2007 fand am 12.1.07 statt. Der stattliche Teilnehmerkreis von 16 Personen, die bis kurz vor 24 Uhr ihre Kräfte beim Billard, Tischtennis, Tischfußball oder aber auch beim Kniffeln maßen, zeigte einmal mehr, dass diese neue Einrichtung beim TRC positiv aufgenommen und angenommen wurde. In dem einen oder anderen Fall wurde sogar schon Revanche "angedroht", was auf weitere interessante Begegnungen schließen lässt. Aber auch das Quasseln kam nicht zu kurz, hatte man doch aus der zurückliegenden Weihnachtszeit und in Bezug auf die Vorhaben im neuen Jahr so manches zu berichten.
Am 19.1 geht es um 19 Uhr wieder rund. Unser Vereinsmitglied Klaus Schäffer steht den Spielern und Quasslern als Betreuer zur Verfügung, auch wenn einige Teilnehmer der letzten Veranstaltung ihre Teilnahme wegen des 6-Tage-Rennens in Stuttgart mit Bedauern absagen mussten. Sie versprachen aber am 26.1. wieder mit an "Bord" zu sein, wenn Gudrun Schwarz die Betreuung übernimmt und die gesamte Damen 50 - Mannschaft teilnehmen wird.
Wir freuen uns auf interessante Spiele, einen regen Gedankenaustausch und hoffen auf zahlreiche Beteiligung. Teilnehmen können alle Mitglieder und Freunde des TRC. Das Mitbringen privater Spiele ist durchaus gewünscht.


Stammtisch der Damen 50 - Mannschaft

Monika Müller hat als Mannschaftsführerin der Damen 50 - Mannschaft zum ersten Stammtisch im Jahr 2007 eingeladen. Da kommt der Mannschaft der Spiel- und Quasselabend am Freitag 26.1. sehr entgegen, kann man den Stammtisch doch im vertrauten Vereinsheim durchführen und sich von Gudrun Schwarz als Betreuerin des Abends so richtig verwöhnen lassen.
Monika Müller bittet alle Mannschaftsmitglieder um Vormerkung dieses Termins und um möglichst vollständige Teilnahme. Beginn des Stammtisches ist 19 Uhr.


Spiel- und Quasselabend

Der erste Spiel- und Quasselabend im Neuen Jahr findet am 12.1.2007 um 19 Uhr im Vereinsheim statt. Roland Kräch wird an diesem Abend die Betreuung unserer "Spieler und Quassler" übernehmen. An den darauf folgenden Spiele- und Quasselabenden steht am 19.1. Klaus Schäffer und am 26.1. Gudrun Schwarz zur Betreuung zur Verfügung.
Wir freuen uns auf interessante Spiele, einen regen Gedankenaustausch und hoffen auf zahlreiche Beteiligung. Teilnehmen können alle Mitglieder und Freunde des TRC. Das Mitbringen privater Spiele ist durchaus gewünscht.

 

Aktuelles

Der TRC ist jetzt auch bei facebook

TRC Gaststätte

 

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag

Dienstag - Freitag ab 15 Uhr

Samstag ab 12 Uhr

Sonn- und Feiertag ab 10 Uhr

Weißwurstfrühstück mit frischen Brezeln

 

Tel.    07021-6805

mobil 0151 12431318

oder   0151 16938763

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRC Schlierbach
Tel. 07021-724854
eMail: info@trc-schlierbach.de