Spielberichte 2020

Spielbericht vom 27.September 

 

WTB-Pokal Endspiel der Bezirkssieger

 

Am letzten Sonntag - 27.09.2020 - wurde das Endspiel aller 6 Bezirke im WTB-Pokal 2020, in Zuffenhausen ausgetragen. Nachdem unsere Mannschaft, wie berichtet, alle Vorrundenspiele für sich entscheiden konnte, musste sie im Endspiel gegen die Herren 60 des TC Blau-Weiß Zuffenhausen 2 e.V. antreten. Es mussten wiederrum zwei Einzel und ein Doppel bestritten werden.

 

Martin Klein und Dietmar Scheytt-Stövhase bestritten die Einzel. Während Dietmar mit langen Ballwechseln das Match mit 7:5 und 6:2 am Ende für sich entscheiden konnte, zeichnete sich ein sehr forderndes 1. Spiel bei Martin ab. Bis zum unglücklichen Tie-Break, das Martin beim Stand von 5:3 an den Gegenspieler mit 5:7 noch abgeben musste, konnte er dem Gegner standhalten. Doch dann, nach diesem für beide Seiten extrem kräftezehrenden Satz, gelang dem Spieler vom TC BW Zuffenhausen fast alles. Lange flache Rückhand-Slice mit wenigen seitlichen Aus, die kaum zu retournieren waren, führten zu etlichen Netzbällen. Außerdem spielte er mit seiner Vorhand Top-Spin mit exakt gesetzten Bällen, longline oder cross an der Außenlinie, nahezu fehlerlos !

Damit ging das Match trotz heftiger Gegenwehr und etlichen Breaks mit 7:6 und 6:0 an den TC BW Zuffenhausen.

 

Die Entscheidung musste nun im Doppel fallen. Martin Klein und Roland Kräch stellten sich dieser Aufgabe. Anfänglich war jedes Spiel gekennzeichnet durch ca. 7 Breaks. Am Ende wurde das Doppel klar mit 6:4 und 6:3 verloren. Ein Lob kam von allen Seiten für diesen Kampfgeist und dem Ergebnis, das man gegen solche Regionalligaspieler erzielt hat.

 

Wir TRC’ler sind stolz auf unsere Herren 60 und gratulieren dem Vizemeister der WTB Pokalrunde aller Bezirke 2020.

 

 

 

Unsere Herren 60 mit Mannschaftsführer Martin Klein, Dietmar Scheytt-Stövhase und Roland Kräch.

Spielbericht vom 19. September

 

Herren 60 im Finale der WTB Verbandspokal-Endrunde

 

Um dies zu erreichen, mussten unsere Herren 60 am vergangenen Samstag zuhause gegen den Sieger des Bezirks A, den TC Wurmberg/Neubärental 1 antreten. Die Einzel spielten Martin Klein und Roland Kräch. Während Roland Kräch seinen Gegner klar im Griff hatte (6:3; 6:0), musste Martin Klein gegen seinen Gegner sein bestes Tennis aufbieten. Nachdem er den 1. Satz 4:6 verloren hatte, konnte er den 2. Satz mit 6:0 klar für sich entscheiden. Der abschließende Match-Tie-Break war an Dramatik kaum zu überbieten. Doch Martin Klein konnte diesen 11:9 für sich entscheiden, was nicht nur den Spielgewinn, sondern den Gesamtsieg sicherte.

So war das abschließende Doppel ohne Bedeutung. Martin Klein/Dietmar-Scheytt-Stövhase mussten sich letztendlich 6:4; 4:6; 2:10 geschlagen geben.

Nun muss unsere Mannschaft im Finale am Samstag, 26.09.2020 um 10.00 h zum TC BW Zuffenhausen 2

 

Wir gratulieren ganz herzlich und drücken unserer Mannschaft für das Finale die Daumen!

Spielbericht vom 12. September

 

WTB-Verbandspokal-Endrunde - erneuter Sieg der Herren 60

 

Nachdem sich die Herren 60 als Sieger des Bezirks D qualifiziert haben, durften sie sich am Samstag in der ersten Runde dem Sieger des Bezirks B, dem 

TEV R.W. Fellbach, stellen.

Martin Klein gewann das Einzel mit 6:4, 6:4. Ebenso Dietmar Scheytt-Stövehase, der das Einzel mit 6:3 und 6:2 für sich entscheiden konnte.

Beim Doppel traten Martin Klein und Gunter Krämer für den TRC an. Der ebenbürtige Gegner konnte im Tiebreak den ersten Satz mit 7:6 für sich entscheiden. Der zweite Satz wurde ebenfalls im Tiebreak, allerdings für unsere TRCler, entschieden. Nach dem Unentschieden in den Sätzen musste nun im Match-Tiebreak die Entscheidung fallen. Doch auch hier kämpften beide Mannschaften bis zum Letzten, sodass es erst bei 12:10 zugunsten Martin und Gunter gegen 18.20 Uhr eine Entscheidung gab. Damit konnte der TRC 3:0 Punkte für sich verzeichnen und trifft nun in der zweiten Runde am 19. September, nochmals auf unserer Anlage, auf den Sieger des Bezirks A, den TC Wurmberg/Neubärental.

Spielbericht vom 21. August

 

Herren 60 souverän Sieger des WTB Pokals 2020 – Bezirk D

 

Am vergangenen Freitag spielten unsere Herren 60 im Finale des dieses Jahr erstmals ausgetragenen WTB-Pokals für 2er-Teams des Bezirk D gegen die Mannschaft des TC Bad Boll.

 

Die Frage war, wie sich unsere Mannschaft nach den bisherigen, überzeugenden Vorstellungen (bislang wurden alle Spiele mit 3:0 gewonnen), nun im Finale präsentieren würden. Doch auch diesmal war schnell klar, dass sich unsere Spieler nicht die „Butter vom Brot“ nehmen lassen würden. Das erste Einzel bestritt Roland Kräch, der klar 6:0; 6:3 gewinnen konnte. Dietmar Scheytt-Stövhase bestätigte die Überlegenheit unserer Mannschaft mit einem 6:2; 6:1-Sieg. Somit hatte das Doppel nur noch statistische Bedeutung. Aber auch hier ließen Roland Kräch/Herbert Eberle keine Zweifel aufkommen und siegten 6:1; 6:0. Somit sind unsere Herren 60 Sieger des WTB-Pokals für 2er-Teams des Bezirks D.

 

Damit haben sie sich für die Teilnahme am WTB Pokal qualifiziert, dessen Sieger unter den Siegermannschaften der Bezirke A - F ermittelt wird. Spieltermine und Gegner werden zeitnah mitgeteilt.

Wir gratulieren herzlich zur Bezirks-Pokalmeisterschaft und wünschen beim WTB-Pokal viel Erfolg!

Spielbericht vom 8. und 15. August

 

Herren 60 im Finale des WTB Pokal 2020 – Bezirk D

 

Nachdem unsere Herren 60 bereits am 25. Juli in der 1. Runde des dieses Jahr erstmals ausgetragenen WTB-Pokals für 2er-Teams einen klaren 3:0-Auftaktsieg feierte, konnten sie ihren Siegeszug fortsetzen.

 

Der nächste Gegner war am 08. August der TC Wolfschlugen. Auch hier nach den Einzeln das gewohnte Bild durch Siege von Martin Klein (6:1; 6:0) und Dietmar Scheytt-Stövhase (6:2; 6:4). Im Doppel konnten Martin Klein/Werner Liebrich mit 3:6; 6:2; 10:7 den dritten Punkt erringen und ins Halbfinale einziehen.

 

Hier mussten sie am vergangenen Samstag zum TC Owen. Doch auch diesmal war auf unsere „Einzel-Asse“ Verlass. Martin Klein (7:6; 6:3) und Dietmar Scheytt-Stövhase (6:0; 6:0) machten alles klar. Der Sieg von Roland Kräch/Herbert Eberle im Doppel (6:2; 6:4) rundete die makellose Bilanz ab.

 

Damit stehen unsere Herren 60 im Finale. Dieses bestreiten sie am Freitag, dem 21. August ab 16.30 Uhr beim TC Bad Boll. Wir gratulieren herzlich und drücken bereits jetzt die Daumen, dass sich unsere Männer selbst belohnen und den Pokal nachhause bringen!

Spielberichte vom 26. Juli

 

 

Letztes Spiel der Damen gegen den TC Lichtenwald

 

Am letzten Spieltag der Corona-Wettspielrunde war bei unserer Damenmannschaft der TC Lichtenwald zu Gast. Hier zeigte sich schnell, dass man es mit ebenbürtigen Gegnerinnen zu tun hatte, so dass die Spiele sehr ausgeglichen waren. Siegen von Caterine Attinger (6:2; 3:6; 10:1) und Carina Schenkyr (6:1; 6:3) standen Niederlagen von Sarah Bausch (3:6; 1:6) und Sophia Müller (5:7; 1:6) gegenüber. So mussten beim Stand von 2:2 die Doppel entscheiden.

 

Hier verloren Sophia Müller/Franziska Kempter 2:6; 3:6. Nun kam alles auf Catherine Attinger/Sarah Bausch an. Nachdem der 1. Satz 4:6 verloren ging, konnte der 2. Satz 6:3 gewonnen werden. Und auch beim abschließenden Match-Tie-Break ging es bis zum Schluss hin und her. Doch leider hatten die Gegnerinnen das glücklichere Ende für sich und gewannen 11:9. So lautete das Gesamtergebnis 2:4.

 

Dennoch, Drei Siege und zwei Niederlagen reichen zu Tabellenplatz 2. Glückwunsch zu diesem tollen Abschluss!

 

 

Dritter Sieg der Herren beim TA TSCH Esslingen 2

 

Zum fünften und letzten Spiel der Corona-Wettspielrunde empfingen unsere Herren die Mannschaft der TA TSCH Essllingen 2. Hier ging es darum, die Runde mit einem positiven Punkteverhältnis zu beenden.

 

Bereits nach den Einzeln sah es gut aus. Julian Gulde (6:0; 6:4), Marcel Hurler (6:2; 6:0) und Nico Schmid (6:2; 6:1) hatten ihre Gegner klar im Griff. Spannender machte es Pascal Cera, der 7:5; 7:5 gewinnen konnte. Nicht vom Glück begünstigt war Lukas Kling, der sich nach 4:6 und 7:6 im Match-Tie-Break 8:10 geschlagen geben musste. Da auch Michael Behringer (0:6; 2:6) sein Spiel verlor, stand es vor den Doppeln 4:2.

 

Dass der Gesamtsieg nur eine Formsache werden würde, war schnell klar, da alle drei Doppel klar gewonnen werden konnten. So spielten Michael Neumann/Marcel Hurler 6:1; 6:2, Marcel Autenrieth/Nico Schmid 6:0; 6:0 und Ferdi Klein/Holger Böhm 6:2;6:1. Die Antwort war schnell gegeben, da unsere Mannschaft von Anfang an zeigte, dass sie nicht gewillt war, unnötige Punkte auf der gegnerischen Anlage liegen zu lassen. Michael Neumann (6:3; 6;2), Julian Gulde (6:3; 6:4), Marcel Autenrieth (6:1; 6:4) und Ferdi Klein (6:0; 6:3) konnten ihre Spiele klar gewinnen. Lediglich Pascal Cera machte es spannend, konnte sich aber 6:2; 5:7; 10:4 im Match-Tie-Break durchsetzen. Somit stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Weitere Punkte zum 7:2-Endstand steuerten die Doppel Michael Neumann/Pascal Cera (6:2; 6:4) und Julian Gulde/Ferdi Klein 6:2; 6:1 bei. Pech hatten Michael Behringer und Marcel Autenrieth, die denkbar knapp 6:7; 6:7 verloren.

 

Mit drei Siegen und zwei Niederlagen reichte es am Ende zu Platz 4 in der Tabelle, punktgleich mit den Mannschaften auf Platz 2 und 3. Wir gratulieren herzlich und hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder eine „normale“ Verbandsrunde gibt!

Auftaktsieg der Herren 60-Mannschaft im WTB Pokal 2020 – Bezirk D

 

In der 1. Runde des dieses Jahr erstmals ausgetragenen WTB-Pokal für 2er-Teams mussten unsere Herren 60 am vergangenen Samstag zum TC Deggingen. Der eigentliche Spieltag wäre erst kommenden Samstag gewesen, aber beide Mannschaften hatten sich darauf geeinigt, dieses Spiel um eine Woche vorzuverlegen.

 

In den Einzeln traten Martin Klein und Dietmar Scheytt-Stövhase an. Beide hatten ihre Gegner schnell im Griff, so dass der Gesamtsieg durch zwei Siege (Martin Klein 6:4; 6:1, Dietmar Scheytt-Stövhase 6:1; 6:2) bereits vor dem abschließenden Doppel feststand. Hier spielte Martin Klein mit Gunter Krämer. Auch sie ließen ihren Gegnern keine Chance und rundeten mit ihrem 6:0; 6:2-Sieg das tolle Gesamtergebnis ab.

 

Nun muss unsere Mannschaft in der 2. Runde am Samstag, 09. August, 10.00 Uhr, beim TC Wolfschlugen antreten.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

Spielberichte vom 19. Juli

 

 

Sieg der Damen gegen den TC Heiningen

 

Am vergangenen Spieltag mussten unsere Damen beim TC Heiningen antreten. Wer dachte, dass sie nach der letzten Niederlage verunsichert wären, hatte sich getäuscht. Mit zwei klaren Siegen verschafften Carina Schenkyr (6:3; 6:0) und Sophia Müller (6:0; 6:1) ihrer Mannschaft eine gute Ausgangsposition. Schwerer tat sich Catherine Attinger, die aber nach einem hart umkämpften 6:7; 6:3; 10:4-Sieg einen weiteren Punkt beisteuern konnte. Lediglich Sarah Bausch musste sich ihrer Gegnerin 4:6; 1:6 geschlagen geben.

 

So konnte man mit einem beruhigenden 3:1-Vorsprung in die Doppel gehen, zumal das Satz- und Spieleverhältnis für unsere Mannschaft sprach, sollte es noch zu einem Unentschieden in den Matches kommen. Carina Schenkyr/Franziska Kempter mussten ihren Gegnerinnen 5:7; 1:6 den Vortritt lassen. Doch Sarah Bausch/Sophia Müller machten mit ihrem 7:5; 6:3-Sieg alles klar. So stand es am Ende 4:2 für unsere Damen.

 

Herzlichen Glückwunsch! Nun geht es darum, am letzten Spieltag den 2. Tabellenplatz zu verteidigen.

 

 

Niederlage der Herren gegen den TC Grötzingen 2

 

Unsere Herren mussten am letzten Sonntag zum TC Grötzingen 2. Hier zeigte sich schnell, dass es wohl nichts mit einem weiteren Sieg werden würde, da lediglich Marcel Hurler (6:2; 7:6) einen Punkt im Einzel holen konnte. Pascal Cera (5:7; 0:6) und Lukas Kling (1:6; 0:6) verloren relativ deutlich. Spannender machten es Ferdi Klein (5:7; 4:6) und vor allem Michael Neumann (7:6; 6:7; 4:10). So war das Match beim Stand von 1:5 bereits nach den Einzeln verloren. Der Sieg von Michael Neumann/Marcel Hurler (6:1; 6:1) war leider nur noch Kosmetikkorrektur, da Pascal Cera/Marcel Autenrieth (0:6; 1:6) und Lukas Kling/Ferdi Klein (2:6; 1:6) ihre Punkte abgeben mussten.

 

So kann man nur die Daumen drücken, dass nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nach dem letzten Spiel am kommenden Sonntag eine positive Bilanz zu Buche steht.

Spielberichte vom 19. Juli

 

 

Erste Niederlage der Damen gegen den TC Hattenhofen

 

Nach zwei Siegen in Folge mussten unsere Damen am vergangenen Sonntag gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft des TC Hattenhofen antreten.

Bereits nach den Einzeln zeigte sich, dass die Siegesserie wohl reißen würde, da Catherine Attinger (0:6; 4:6), Carina Schenkyr (2:6; 4:6) und Sarah Bausch (1:6; 0:6) ihre Punkte den Gegnerinnen überlassen mussten. Lediglich Sophia Müller konnte sich mit 6:4; 6:1 durchsetzen.

 

So wurden zwei Doppelsiege benötigt, um evtl. noch über das Satz- bzw. Spielverhältnis gewinnen zu können. Leider konnte aber nur noch ein Punkt durch Catherine Attinger/Sophia Müller (7:5; 6:3) errungen werden. Das zweite Doppel von Carina Schenkyr/Sarah Bausch wurde 1:6; 1:6 verloren.

Immerhin steht unsere Mannschaft hinter dem Spitzenreiter TC Hattenhofen auf dem 2. Platz und kann diese Position durch einen Sieg im nächsten Spiel gegen den Tabellenletzten TC Heiningen festigen.

 

 

Zweiter Sieg der Herren beim TC Faurndau 2

 

Zum dritten Spiel der Corona-Wettspielrunde mussten unsere Herren zum TC Faurndau 2. Hier war die Frage, wie sie wohl die Niederlage des vergangenen Sonntags verkraftet hatten.

 

Die Antwort war schnell gegeben, da unsere Mannschaft von Anfang an zeigte, dass sie nicht gewillt war, unnötige Punkte auf der gegnerischen Anlage liegen zu lassen. Michael Neumann (6:3; 6;2), Julian Gulde (6:3; 6:4), Marcel Autenrieth (6:1; 6:4) und Ferdi Klein (6:0; 6:3) konnten ihre Spiele klar gewinnen. Lediglich Pascal Cera machte es spannend, konnte sich aber 6:2; 5:7; 10:4 im Match-Tie-Break durchsetzen. Somit stand der Sieg bereits nach den Einzeln fest. Weitere Punkte zum 7:2-Endstand steuerten die Doppel Michael Neumann/Pascal Cera (6:2; 6:4) und Julian Gulde/Ferdi Klein 6:2; 6:1 bei. Pech hatten Michael Behringer und Marcel Autenrieth, die denkbar knapp 6:7; 6:7 verloren.

 

Glückwunsch zu dieser geschlossenen Mannschaftsleistung! An dieser Stelle sollte aber noch die tolle Gastfreundschaft der gegnerischen Mannschaft trotz der Niederlage erwähnt werden. So macht Sport Spaß!

Spielberichte vom 5. Juli

Zweiter Sieg der Damen gegen TA SV Würtingen

 

Das zweite Spiel auf unserer Anlage bestritten die Damen gegen die Mannschaft der TA SV Würtingen.

 

In den Einzeln machte es Catherine Attinger spannend, konnte aber nach 6:2; 4:6 das bessere Ende im Match-Tie-Break mit 12:10 für sich entscheiden. Die beiden Siege durch Carina Schenkyr (6:2; 6:3) und Sophia Müller (6:1; 6:1) brachten weitere Punkte. Lediglich Sarah Bausch unterlag ihrer Gegnerin 3:6; 2:6.

Den entscheidenden Punkt zum 4:2-Gesamtsieg steuerten im Doppel Carina Schenkyr/Sophia Müller mit 6:4; 6:3 bei.

 

Da kann man nur sagen: „Herzlichen Glückwunsch“ und „weiter so“!

 

Erste Niederlage der Herren gegen TC Leinfelden-Echterdingen

 

Am Sonntag empfingen unsere Herren die klar favorisierte Mannschaft des TC Leinfelden-Echterdingen 2 auf unserer Anlage. Auch wenn diese auf dem Papier auf jeder Position besser eingestuft war, machten es ihnen unsere Herren alles andere als einfach.

 

Nachdem Ferdi Klein sein Einzel deutlich 6:4; 6:2 gewinnen konnte, mussten sich Pascal Cera (1:6; 1:6) und Lukas Kling (5:7; 0:6) ihren Gegnern geschlagen geben. Marcel Hurler profitierte davon, dass sein Gegner beim Stand von 2:2 verletzungsbedingt aufgeben musste.

 

Weitaus spannender ging es in den Matches von Julian Gulde und Michael Neumann zu. Beide mussten gegen ihre stark aufspielenden Gegner alles aus sich herausholen. Julian Gulde setzte sich letztendlich überragend im Match-Tiebreak mit 7:5 ; 0:6; 10:6 durch. Dieses glückliche Ende konnte Michael Neumann leider nicht für sich verbuchen, da er sich seinem überragenden Gegner nach absolut ausgeglichenem Spiel denkbar knapp im Match-Tiebreak 4:6; 6:4; 8:10 geschlagen geben musste.

 

Nun stand es nach den Einzeln 3:3. Zum Gesamtsieg mussten somit zwei Doppel gewonnen werden. Leider fehlte nun etwas die Konzentration und es wurden zu viele unnötige Fehler gemacht, so dass alle Doppel abgegeben werden mussten. So stand es am Ende 3:6 gegen unsere Mannschaft.

 

Jetzt heißt es: „Abhaken, Kopf hoch, trainieren und kommenden Sonntag wieder alles reinwerfen!“

 

Freundschaftsspiel der Herren 60 gegen TC Hattenhofen

 

Die Herren 60 konnten ihr Freundschaftsspiel gegen den TC Hattenhofen

5 : 4 gewinnen

Spielbericht vom 28. Juni

Nervenzerfetzender Krimi der Herren beim Salacher TC 2

 

Nichts für schwache Nerven war die Partie unserer Herren beim Salacher TC 2. Nachdem sich in den Einzeln Marcel Hurler (1:6; 1:6), Pascal Cera (5:7; 3:6) und Lukas Kling (5:7; 4:6) ihren Gegnern geschlagen geben mussten, konnte Michael Neumann nach 6:1 und 5:7 den Match-Tie-Break mit 10:1 klar für sich entscheiden. Spannender machte es Holger Böhm, der nach 6:3 und 4:6 ebenfalls in den Match-Tie-Break musste und diesen 10:6 gewann. Leider war der Tennisgott Marcel Autenrieth nicht gewogen, da dieser nach großem Kampf 1:6; 6:4; 12:14 unterlag.

 

So standen die Chancen auf einen Sieg beim Stand von 2:4 nach den Einzeln alles andere als gut. Was sich dann aber in den Doppeln abspielte, wäre das ideale Drehbuch für jeden Krimiregisseur! Als ob drei Match-Tie-Breaks in den Einzeln nicht schon genug wären, musste dieser auch in allen drei Doppeln die Entscheidung bringen! Wie eng und dramatisch es hierbei zuging, zeigen die Ergebnisse: Marcel Hurler/Lukas Kling (6:2; 6:7; 10:6), Michael Neumann/Pascal Cera (1:6: 6:3; 13:11), Willi Comelli-Stuckenfeld/Marcel Autenrieth 6:3: 5:7; 15:13). Da kann man nur sagen: „Chapeau“! Solche Siege schweißen eine Mannschaft noch enger zusammen!

 

Super Jungs, Glückwunsch und weiter so!

 

Aktuelles

Der TRC ist jetzt auch bei facebook

Unsere Gaststätte ist unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln wieder geöffnet

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch bis Sonntag

11 Uhr bis 22 Uhr

 

Tel.    07021-6805

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TRC Schlierbach
Tel. 07021-724854
eMail: info@trc-schlierbach.de